Aktivitäten und Veranstaltungen

Kultur- ud Kreativseminar 2016 in Bad Hersfeld

29.8 - 2.9. 2016

Schattentheater

Kulturseminar zum Thema "Humor in allen Lebenslagen"


Schattentheater Szene FördertöpfeWer arbeitslos ist, hat nicht viel zu lachen. Die Folgen langjähirger Erwerbslosigkeit sind im Gegenteil oft Mutlosigkeit und Depression. Manchmal hilft nur noch schwarzer Humor weiter. Dass Humor tatsächlich eine Bewältigungsstrategie sein kann und dazu beitragen kann, die schwierige Lage leichter zu nehmen, war der Hintergrund des Kulturseminars 2016.

Im Rahmen des Seminars kamen im Herbst 2016 ca. 20 Erwerbslose und von Armut betroffene Menschen zusammen und setzten sich mit Humor als Bewältigungsstrategie auseinander. Veranstaltet wurde das Seminar vom Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau in Kooperation mit der Evangelischen Kirche Kurhessen-Waldeck, Referat Wirtschaft, Arbeit, Soziales und der Katholischen Betriebsseelsorge im Bistum Mainz, Referat Berufs- und Arbeitswelt. 

Zunächst gingen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf Spurensuche: gesucht und ausgewertet wurden Witze, Karikaturen, satirische Stücke zu Armut und Erwerbslosigkeit. Die besten Fundstücke in Verbindung mit den persönlichen Erfahrungen und Erlebnissen der Teilnehmenden gaben Anregungen zur Entwicklung eigener Sketche und Szenen, die mit der Methoden des Schattentheaters zu einer kleinen Bühnengeschichte verarbeitet wurden.

Schattentheater Szene Schattenwirtschaft  Schattentheater Szene Einzelschicksal?

Dabei hat das Schattentheater seine ganz eigene Methodik und Ästhetik. Diese sehr alte und traditionsreiche Theaterform nutzt das Spiel von Licht und Schatten um eine ganz besondere Wirkung zu erzielen. Spieler und Requisiten werden auf bewegte Silhouetten reduziert, der Licht- und Schatten-Kontrast verstärkt die Wirkung vieler Szenen, die oft mit einfachen ganz einfachen Mitteln auskommen.  Schattentheater: hinter der Bühne

Und auch die Umsetzung unterscheidet sich in vieler Hinsicht vom herkömmlichen Theaterspielen, was zunächst einmal realisiert und geprobt werden muss. Wie viele Menschen passen hinter die Bühne? Welche Requisiten sind in der Silhouette als solche noch zu erkennen? Wie muss eine Szene aufgebaut werden, damit die gewünschte Wirkung erzielt wird? Schattentheater: Ab in die Rente

Im Gegensatz zum herkömmlichen Theater bietet das Schattentheater aber auch einen gewissen Schutz. Dies bestärkt auch Menschen, die sich bislang nicht trauten, in der Öffentlichkeit aufzutreten, eine Rolle im Stück zu übernehmen. Und somit ist das Schattentheater als Methode für die Arbeit mit Menschen, die nicht unbedingt erkannt werden wollen, auch gut geeignet.

Zunächst experimentierten wir verschiedenen Lichtquellen und Gegenständen hinter der Bühne. Dann wurden thematische Arbeitsgruppen gebildet und mit der Entwicklung von Szenen und Texten begonnen. Über fortlaufende Proben - auch der unreifen Szenen - entwickelten sich die Szenen und Stücke weiter. Innerhalb von zweieinhalb Tagen sind auf diese Weise 4 kleine Szenen entstanden. Am Ende des Seminars wurden die Stücke einem Publikum aus Presse und Gästen pärsentiert.

Die folgenden Szenen stehen zum Ansehen und Download bereit. Klicken Sie hierzu einfach auf die Bilder:

Szene Heiße Luft in Fördertöpfen
Szene Einzelschicksal
Heiße Luft in Fördertöpfen Einzelschicksal?
Szene Schattenwirtschaft
Szene Ab in die Rente
SchattenwirtschaftAb in die Rente


Wer die Filme herunterladen und vorführen möchte, kann sie hier auch in besserer Qualität (45 - 200 MB) herunterladen:
Heiße Luft in Fördertöpfen
- Einzelschicksal? - Schattenwirtschaft - Ab in die Rente


   

(Autor/in des Artikels: Pia C. Kuner 2014-04-14 17:45)